31.05.16  News  Wind 

US-Windkraft: Marktanteil steigt auf 10 Prozent

(shareribs.com) New Orleans 31.05.16 - Die American Wind Energy Accociation hat bei der jüngsten WINDPOWER Conference and Exhibition einen optimistischen Ausblick für die Windkraft in den USA veröffentlicht. Voraussetzung dafür ist aber politische Stabilität.

Die AWEA geht davon aus, dass die Windkraft in den USA im Jahr 2020 einen Anteil von zehn Prozent an der gesamten Stromerzeugung im Land erreichen kann. Dafür sei erforderlich, dass die Kosten kontinuierlich weiter gesenkt werden können. Wichtig sei auch politische Unterstützung, wie die Verlängerung der Steuerrabatte für Windkraftanlagen.

Um das Ziel zu erreichen, seien bis zum Jahr 2020 jährliche Installationen im Umfang von acht Gigawatt erforderlich, wie Tom Kiernan von der AWEA mitteilte. Der Treibstoff der Windkraftanlagen sei kostenlos, die Anlagen seien es nicht, so Kiernan weiter. Deshalb müssten die Kosten kontinuierlich weiter gesenkt werden, um Windkraft als einzige attraktive Alternative für den Kunden zu etablieren.

Die Branche wird auch für den Arbeitsmarkt immer wichtiger. In der Branche wurde die Zahl der Arbeitnehmer im vergangenen Jahr um 20 Prozent ausgeweitet.

Gegenwind kommt derzeit aus dem Lager des wahrscheinlichen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. Dieser hatte erst vor Kurzem vor Kohlearbeitern gesprochen und ihnen zugesichert, sich für sie einzusetzen. Auf einer Rede in Kalifornien sagte Trump nun, dass Windkraft zu teuer sei und zudem alle Adler töten würde. Wind- und Solarkraft würden nur mit staatlichen Subventionen funktionieren.

Trump selbst hat auch persönliche Interessen gegen Windkraft. In Großbritannien kämpft Trump gegen den Bau einer Offshore-Windanlage in Sichtweite eines seiner Goldclubs. Die Klagen gegen die Anlage hat Trump bislang verloren.

Auch wenn die Fortschritte erneuerbarer Energien in den USA unter Präsident Obama deutlich sichtbar sind, so besteht die Gefahr einer Abkehr von der offiziellen Linie der Reduktion der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen, sollte es zu einer Präsidentschaft von Donald Trump kommen. Der Markt sieht so in den kommenden Monaten volatilen Zeiten entgegen.

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

VESTAS

 
Kurs Vortag Veränderung
70,083 70,216 -0,19%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed