13.10.17  News  shareribs-Happen  Öl 

Chinas Außenhandel wächst weiter - Eisenerzimporte auf Rekordhoch

(shareribs.com) Peking 13.10.17 - Der chinesische Außenhandel hat sich auch im September stark entwickelt. Die Rohstoffimporte wuchsen dabei deutlich. Gleichzeitig stiegen die Exporte in den USA deutlich an. Die Gesamtexporte wuchsen weniger stark als erwartet.

Die chinesische Wirtschaft befindet sich offensichtlich weiterhin in guter Verfassung. Die jüngsten offiziellen Daten des chinesischen Zolls zeigten ein starkes Wachstum im Außenhandel. Die Daten dürften auch die Regierung unterstützen, welche sich in der kommenden Woche beim Kongress der Kommunistischen Partei zu den Plänen in Wirtschaft und Politik äußern wird.

Die chinesischen Importe sind im September um 18,7 Prozent gewachsen, gegenüber einer Prognose von 13,5 Prozent. Die Exporte wuchsen um 8,1 Prozent, was aber leicht unter den Erwartungen lag. Gegenüber dem Wachstum von 5,5 Prozent stellt dies dennoch eine starke Entwicklung dar.

Die Importe wurden wesentlich gestützt vom anhaltend hohen Bedarf an Rohstoffen. Der Bauboom in China bleibt, wider die Erwartungen, stabil. Zwar haben steigende Rohstoffpreise das Importvolumen aufgebläht, allerdings sind auch die tatsächlichen Mengen gestiegen.

Der Handelsbilanzüberschuss schrumpfte derweil auf 28,47 Mrd. USD, was weit unter dem Augustniveau von 42 Mrd. USD lag. Dabei stiegen vor allem die Lieferungen in die USA, die gegenüber dem Vorjahresmonat um 13,8 Prozent wuchsen und 40,9 Mrd. USD erreicht haben. Auch die Lieferungen in die Europäische Union zogen an und wuchsen um 10,4 Prozent. Die Importe aus der Staatengemeinschaft wuchsen um 31 Prozent.

Der Zoll teilte mit, dass im laufenden Jahr mit einem Außenhandelswachstum im zweistelligen Bereich zu rechnen sei, wenn die Bedingungen stabil bleiben.

Rohstoffimporte beeindrucken, Rekordimporte von Eisenerz

Die Rohstoffimporte Chinas sind im September teils deutlich geklettert. Hier wirkten sich die Kapazitätsschließungen in China aus, die die Regierung veranlasst hat, um die überbordende Luftverschmutzung im Land einzudämmen.

Der Import von Eisenerz hat ein Niveau von 102,8 Mio. Tonnen erreicht. Der bisherige Rekord lag bei 96,3 Mio. Tonnen. Auf Sicht der ersten drei Quartale wuchsen die Importe um 7,1 Prozent auf 817 Mio. Tonnen, so dass für 2017 Gesamtimporte von einer Milliarde Tonnen erreicht werden können.

Die Kupferimporte sind laut Reuters um 26,5 Prozent auf 430.000 Tonnen geklettert. Auf Sicht der ersten neun Monate allerdings sanken die Importe um 9,4 Prozent auf 3,44 Mio. Tonnen.

Die Importe von Rohöl sind im September ebenfalls gestiegen und lagen mit neun Millionen Barrel/Tag um rund eine Million Barrel/Tag über dem Vormonatsniveau.

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

KUPFER

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

BRENT-ROHÖL

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

Werbung
GET NEWS - BE PROFITEER