09.02.17  News  Soft Commodities 

Cannabis-Report: Bewegung in bundesweiter Legalisierung in den USA

www.flickr.com/steve.m__17acf7
(shareribs.com) Berlin 09.02.17 - Die neue US-Regierung hat die Zustimmung für die Ernennung von Jeff Sessions zum Justizminister erhalten. Sessions Einstellung gegenüber Cannabis gilt als klar, jedoch könnte er mit Pragmatismus auf die laufende Legalisierungswelle reagieren. Ein bekannter Politiker hat gestern erneut einen Gesetzesvorschlag im Repräsentantenhaus vorgelegt.

Jeff Sessions gilt in den USA als Hardliner und musste sich im Zuge der Senatsanhörung vor der Ernennung zum Justizminister harten Auseinandersetzungen stellen. Besonders Elizabeth Warren hat Sessions scharf angegriffen, was ihr ein Redeverbot im Senat einbrachte.

Auch wenn Sessions umstritten ist, so könnte er an einigen Stellen einen gewissen Pragmatismus an den Tag legen. Kürzlich wurde Sessions dazu befragte, wie er zur nur mangelnden Strafverfolgung von Cannabis-Verstößen durch Bundesbehörden steht. Sessions sagte daraufhin, dass es nicht Aufgabe des Justizministers sei, zu entscheiden welche Gesetze durchgesetzt werden.

Die Cannabis-Branche wird die Arbeit von Sessions mit Spannung verfolgen, auch wenn angesichts der Herausforderungen, die Sessions in der Regierung Trump bevorstehen, ein neuer Ansatz beim Umgang mit Cannabis weiter hinten auf der Agenda stehen dürfte.

Auch wenn Washington sich bislang offiziell sperrt gegen einen liberalen Ansatz gegenüber Cannabis, so gibt es immer wieder Politiker, die genau dies zum Ziel haben.

Wie The Cannabist berichtet, bereiten die Mitglieder des überparteilichen „Cannabis Causus“ eine Reihe von Gesetzesvorschlägen vor, die auch ältere, bislang abgelehnte Vorschläge enthalten. Ziel ist es, eine Mehrheit zu schaffen um die Cannabis-Gesetzgebung zu verbessern. Die Mitglieder der Gruppe sagten, dass die Unterstützung für eben solche Maßnahmen wächst. Der Repräsentant Earl Blumenhauer, sagte gegenüber The Cannabist, dass der neue Kongress besser sei als der letzte Kongress. Die Chancen für Fortschritte dürften damit gewachsen sein. Der kalifornische Dana Rohrabacher hat am Mittwoch einen Gesetzesvorschlag eingereicht, der verhindern soll, dass Bundesbehörden in Staaten, die Cannabis legalisiert haben, Bürger wegen Cannabis-Versstößen zu verfolgen.

Viele US-Bundesstaaten haben Cannabis teilweise legalisiert, im nächsten Jahr ist Cannabis an der gesamten US-Westküste legal verfügbar. Dennoch obliegt es den Bundesbehörden, Konsumenten zu verfolgen, auch wenn sich diese an die jeweiligen Gesetze der Bundesstaaten halten. Unter Barack Obama hat die Regierung dies bereits stark reduziert, eine gesetzliche Grundlage gab es dafür jedoch nicht.

Wenn sich der Kongress zu einer Lockerung der Gesetzgebung entschließt, würde die Politik im Sinne der Mehrheit der US-Bevölkerung handeln. Umfragen zeigen, dass rund sechzig Prozent der US-Bürger für eine Legalisierung von Cannabis sind.



Investoren können vom wachsenden Trend hinzu Cannabis und Cannabis-basierten Produkten zunehmend profitieren. Immer mehr Unternehmen entwickeln Produkte, die auf der vielseitigen Pflanze basieren und mit diesen in neue Märkte vordringen. Dabei ist deutlich, dass die wachsende Zustimmung für Cannabis im Allgemeinen auch die Akzeptanz der Verbraucher für Cannabis-Produkte positiv beeinflussen dürfte. In Deutschland sorgte zuletzt die Aktie von Deutsche Cannabis AG für Aufsehen, welche sich deutlich verteuerte.

Ein Unternehmen, das sich ebenfalls auf cannabis-basierte Produkte konzentriert, ist Laguna Blends (WKN: A2ACWG). Das Unternehmen verfügt über exklusive Vertriebsrechte für sieben CBD-Hautpflegeprodukte, die unter anderem in den USA und Kanada vertrieben werden sollen. Damit steigt Laguna Blends (WKN: A2ACWG) in einen Milliardenmarkt ein. Mehr zu Laguna Blends finden Sie hier: goo.gl/FhrJmk goo.gl/FhrJmk

Lagnua Blends hat kürzlich mitgeteilt, ein Eigenkapitalabkommen mit Carlsbad Naturals abgeschlossen zu haben. Laguna Blends will damit die Möglichkeiten des Marktes für Cannabidiol-Tafelwasser und CBD-Produkte ausschöpfen. Carlsbad Naturals hat im ersten Geschäftsjahr, bis Ende August 2016, in den USA einen Umsatz von 500.000 USD erwirtstschaftet. In den vier Monaten bis Ende 2016 lag der Umsatz bereits bei 521.000 USD. Lesen Sie die gesamte Mitteilung hier: goo.gl/vmD8in goo.gl/vmD8in

Lagnua Blends
teilte am 1. Februar mit, dass man im südkalifornischen Escondido eine Filiale und ein Vertriebszentrum eröffnet. Das Unternehmen will damit die Erweiterung seines B2B-Zweiges vorantreiben. auch Carlsbad Naturals wird sich in der Anlage einmieten. Lesen Sie hier die gesamte Mitteilung: goo.gl/54eJgS goo.gl/54eJgS
Am 3. Februar teilte Laguna Blends, die erste Tranche einer Privatplatzierung abgeschlossen zu haben. Lesen Sie die gesamte Mitteilung hier: goo.gl/i7TKMD goo.gl/i7TKMD


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Anteile keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Laguna Blends Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmen (Laguna Blends) und hat kurzfristig die Absicht, diese zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Beachten sie bitte auch unseren Risikohinweis!

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

LAGUNA BLENDS INC.

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed