12.09.17  News  Soft Commodities 

Cannabis Report: Demokraten im US-Senat verschaffen medizinischem Cannabis Zeit

(shareribs.com) Washington 12.09.17 - In der vergangenen Woche wurde es knapp für medizinischen Cannabis in den USA. Ein wichtiger Passus im jüngsten US-Haushalt wurde nicht unterzeichnet. Dank einer unwahrscheinlichen Kooperation gibt es nun Aufschub bis Dezember.

Seit mehreren Jahren sorgt das Rohrabacher-Blumenauer Amendment für die Sicherung von medizinischem Cannabis in den US-Bundesstaaten, die diesen legalisiert haben. Im Rahmen des Zusatzartikels, über den in jedem Jahr im Rahmen der US-Haushaltsverhandlungen neu entschieden wird, erhalten Strafverfolgungsbehörden keine Mittel zur entsprechenden Arbeit in den jeweiligen Bundesstaaten. Erst dies machte den Boom der Branche möglich und hat Produzenten und Konsumenten ein gewisses Maß an Sicherheit verschafft.

Im Rahmen der jüngsten Haushaltsverhandlungen hatte ein Kongressausschuss nun entschieden, dass im Rahmen der laufenden Verhandlungen nicht über das Rohrabacher-Blumenauer Amendment abgestimmt werden soll. Damit wäre das vorläufige Ende des Amendments besiegelt gewesen und die Bundesstaaten hätten sich einer deutlichen Zunahme der Einmischung durch Bundesbehörden gegenüber gesehen.

Nun haben sich die Demokraten im Senat überraschend mit dem unliebsamen US-Präsidenten auf eine Zwischenfinanzierung des Bundes geeinigt, welche in der Folge des Hurricanes Harvey dringend nötig war. In der Folge wurde der Zwischenhaushalt auch vom republikanisch-kontrollierten Kongress genehmigt.

Der Zwischenhaushalt sorgte auch dafür, dass das Rohrabacher-Blumenauer Amendment bis Dezember in Kraft bleibt und der Politik, Konsumenten und Produzenten mehr Zeit gegeben wird, die Fortsetzung auch ins neue Jahr hinein sicherzustellen.




In Kanada steht im kommenden Jahr die Legalisierung von Cannabis an. Bereits heute ist medizinischer Cannabis legalisiert und kann von Ärzten verschrieben werden. Das Land schert damit aus der Reihe der wichtigsten Industrienationen aus, die sich dem „War on Drugs“ verschrieben haben. Mit der vollständigen Legalisierung sehen Experten aber auch die Möglichkeit massiver Engpässe bei der Versorgung von Cannabis, schließlich wurden in Kanada bislang lediglich 50 Lizenzen zum Anbau von Cannabis vergeben.

Der kanadische Produzent Invictus MD Strategies Corp (WKN A2AF61) besitzt zwei dieser Lizenzen sowie zwei finanzierte und lizensierte Anlagen in zwei kanadischen Provinzen und ist deshalb prädestiniert, vom erwarteten Nachfrageboom zu profitieren. Invictus MD zeichnet sich dadurch aus, dass man als erster lizensierter Produzent von medizinischen Cannabis im vergangenen Jahr eine Dividende ausgeschüttet hat. Das Unternehmen ist kürzlich von der CSE an die TSX.V gewechselt und wurde im Juni in den Horizons Medical Marijuana Life Sciences ETF aufgenommen.

Invictus MD hat kürzlich mitgeteilt, dass die 100-Prozenttochter Acreage Pharms Ltd im August ihre ersten beiden Ernten durchführen konnte. In der ersten Septemberwoche rechnet man damit, die nächsten beiden Ernten durchführen zu können. Acreage Pharma ist ein lizenzierter Produzent unter den kanadischen Access to Cannabis for Medical Purposes Regulations (ACMPR). Weiterhin teilte das Unternehmen mit, dass der Bau einer gut 3.000 m² großen Produktionsstätte zügig vorankommt und bis Ende Januar 2018 abgeschlossen sein soll.

Mit einem Kassenbestand von rund 28,5 Mio. CAD ist Invictus MD (WKN A2AF61) gut aufgestellt, im Sektor weiter zu wachsen. Dazu zielt das Unternehmen auf die Übernahme kleiner und mittelständischer Unternehmen in der Branche. Unter anderem ist das Unternehmen beteiligt an AB Laboratories und AB Ventures. Mehr zu Invictus MD Strategies Corp lesen Sie hier: goo.gl/YxaDjs



Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Invictus MD Strategies Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien der besprochenen Unternehmen und hat kurzfristig nicht die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.


Beachten Sie des Weiteren bitte auch unseren Risikohinweis.

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

INVICTUS MD STRATEGIES CORP

 
Kurs Vortag Veränderung
0,793 0,781 +1,51%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed