06.02.17  News  shareribs-Happen  Metalle  Öl 

Finanzinvestoren weiten Rohöllongs nochmals aus, Gold stark - CoT-Report

(shareribs.com) New York 06.02.17 - Die spekulativen Finanzinvestoren haben die Netto-Longs auf Rohstoffe in den USA in der vergangenen Woche leicht reduziert. Dies betraf vor allem Mais und die Sojabohnen, während bei Gold und Rohöl die Longs ausgeweitet wurden.

Wie die Commodity Futures Trading Commission am Freitag mitteilte, haben die spekulativen Finanzinvestoren ihre Netto-Longs auf zwölf in den USA gehandelte Rohstoffe, in der Woche bis zum 31. Januar, um 0,9 Prozent auf 994.654 Kontrakte reduziert. Dabei ging es vor allem für Gold und auch Rohöl nach oben. Bei Mais wurde die Zahl der Netto-Longs reduziert, bei Weizen stieg die Zahl der Netto-Shorts wieder an.

Gold setzt seine Erholungsfahrt fort und wird gestützt von einem schwächeren US-Dollar und der Unsicherheit der Marktteilnehmer. Der US-Dollar wurde unter Druck gesetzt von Vertretern der US-Regierung, welche sich dahingehend äußerten, dass der Euro stark unterbewertet sei und China und Japan ihre Währungen manipulieren würden. Darüber hinaus zeigt sich, dass die Wahlkampfaussagen hinsichtlich der US-Wirtschaft bislang keine Konsequenzen hatten, während die US-Regierung Protektionismus und Abschottungspolitik ganz oben auf die Agenda setzten und damit auch Teile der US-Wirtschaft gegen sich aufbringt. Die Attraktivität von Gold als sicherer Hafen nimmt in einem solchen Umfeld wieder zu. Diese steigende Nachfrage zeigt sich auch beim SPDR Gold Trust, dem größten Gold-ETF. In der vergangenen Woche stiegen die Goldholdings dort auf 811,22 Tonnen. Wie der Chef des World Gold Council mitteilte, waren Gold-ETFs im vergangenen Jahr der einzige Treiber der Nachfrage nach Gold die Zuflüsse stiegen so stark wie seit 2009 nicht mehr.

Die Zahl der Netto-Longs auf Gold stiegen zuletzt um 20,8 Prozent auf 72.967 Kontrakte. Bei Silber war ein Anstieg der Netto-Longs um 14,3 Prozent auf 62.964 Kontrakte, die Netto-Longs auf Platin wurden um 10,5 Prozent auf 25.183 Kontrakte ausgeweitet. Die Zahl der Netto-Longs auf Silber wurden um 10,7 Prozent auf 15.632 Kontrakte reduziert.

Bei Rohöl wurde die Zahl der Netto-Longs nochmals um 2,4 Prozent auf 379.927 Kontrakte ausgeweitet. Einige Analysten zeigen sich derzeit optimistischer hinsichtlich der Preisentwicklung von Rohöl, da die OPEC und weitere Förderländer erfolgreich bei der Reduktion der Fördermengen waren. Hinzu kommt, dass die Geopolitik unter Trump wieder wichtiger wird, nachdem dieser neue Sanktionen gegen den Iran verhängt hat. Dem gegenüber steht die hohe Förderung in den USA und die weiter steigenden Lagerbestände von Rohöl und Ölprodukten in den USA. Wie Baker Hughes am Freitag mitteilte, stieg die Zahl der laufenden Förderanlagen auch in der vergangenen Woche, zuletzt ging es um 17 auf 583 Anlagen nach oben.

Kupfer konnte sich in der vergangenen Woche nicht weiter erholen, kletterte am Mittwoch an der London Metal Exchange aber zeitweise über die Marke von 6.000 USD. Das rote Metall wird gestützt von einem drohenden Streik in der chilenischen Escondida-Mine, die von BHP Billiton betrieben wird und eine der größten Minen der Welt ist. In Indonesien kann Freeport-McMoRan auch weiterhin kein Kupfer exportieren. Das Unternehmen teilte mit, dass man sich bei der Regierung weiterhin um eine Lizenz zur Wiederaufnahmen der Exporte bemühe, dies ist bislang aber nicht gelungen. Freeport-McMoRan betreibt in Indonesien die Grasberg-Mine. Der Minenkonzern teilte weiter mit, dass man Kosten senken müsse, wenn die Exporte nicht wieder begonnen werden können. Dies könnte auch Entlassungen einschließen. Die Zahl der Netto-Longs auf Comex-Kupfer wurde um 6,5 Prozent auf 97.139 Kontrakte.

Bei den Agrarrohstoffen zeigte sich teils eine Umkehr vom Trend der Vorwoche, als die Investoren erstmals seit Monaten wieder netto-long aus Mais waren. Die Zahl der Netto-Longs auf Mais wurde um 83,4 Prozent auf 3.461 Kontrakte reduziert. Bei Weizen stieg die Zahl der Netto-Shorts um 11,7 Prozent auf 99.087 Kontrakte. Die Netto-Longs auf Sojabohnen wurden wieder reduziert, um 13,3 Prozent auf 152.852 Kontrakte.


Quelle: shareribs.com / CFTC

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

KAFFEE

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

MAIS

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

SOJABOHNEN

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

WEIZEN

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

ZUCKER

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

GOLD

 
Kurs Vortag Veränderung
1288,53 1.288,03 +0,04%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

PALLADIUM

 
Kurs Vortag Veränderung
925,95 923,05 +0,31%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

PLATIN

 
Kurs Vortag Veränderung
979,50 975,00 +0,46%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

SILBER

 
Kurs Vortag Veränderung
17,05 17,05 0,00%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

BRENT-ROHÖL

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

KUPFER

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed