30.04.18  News  Öl 

Rohstoffe: Ölpreise etwas fester, mehr US-Förderanlagen in Betrieb genommen

(shareribs.com) London 30.04.18 - Die Ölpreise zeigen sich am Montag etwas fester. Nachdem die US-Produzenten die Zahl der laufenden Förderanlagen in der letzten Woche ausweiteten, wird mit einer erneuten Steigerung der Produktion in den USA gerechnet.

Die Produktion von Rohöl in den USA ist in der vorvergangenen Woche erneut angestiegen und könnte in der letzten Woche auf 10,6 Mio. Barrel angestiegen ein. Die erneute Steigerung der laufenden Förderanlagen lässt auf diese Entwicklung schließen. Wie die Analysten von Baker Hughes am Freitag mitteilten, stieg die Zahl der laufenden Förderanlagen in der vergangenen Woche um fünf auf 825 Anlagen, das höchste Niveau seit mehr als drei Jahren.

Die Marktteilnehmer haben sich lange Zeit auf die Steigerung des Ausstoßes in den USA konzentriert, was das Aufwärtspotential der Ölpreise begrenzte. Die Zunahme der geopolitischen Spannungen sorgt aber dafür, dass der Produktionsanstieg in den USA in den letzten Wochen in den Hintergrund geraten ist.

Iran und Venezuela stützen

Trotz deutlicher Warnungen geht man gegenwärtig davon aus, dass die USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran aussteigen könnten. Damit wäre der Deal tot und der Weg frei für neue Sanktionen gegen Teheran. Der Iran konnte seine Produktion in den letzten beiden Jahren deutlich ausweiten und ist drittgrößte Produzent der OPEC. Sollten neue Sanktionen eingeführt werden, könnte dies die Produktion des Landes um 350.000 Barrel/Tag beeinträchtigen. Längerfristig könnte der Ausstoß sogar noch weiter sinken.

In Venezuela ist die Förderung von Rohöl in den letzten Monaten stark gesunken und es wird erwartet, dass der Rückgang weitergeht. Das Land verfügt über die größten Ölreserven der OPEC, kann diese aber kaum noch fördern.

Engpässe befürchtet

Die Nachfrage nach Rohöl ist in den vergangenen eineinhalb Jahren deutlich gestiegen, eine Fortsetzung dieses Trends wird erwartet. Die OPEC hat ihre Förderung im vergangenen Jahr gekürzt, um die globalen Rohölbestände auf den Fünf-Jahresschnitt zu senken. Nach ähnlichen Schwierigkeiten ist die OPEC damit sehr erfolgreich, die Preise zogen deutlich an und die Bestände gingen zurück. Nun merken Marktteilnehmer aber an, dass sich der Markt zunehmend verengt. Vor dem Hintergrund einer steigenden Nachfrage liegen die künftigen Bestände in den OECD-Staaten bereits unter der angestrebten Zielmarke.

John Kemp von der Nachrichtenagentur Reuters schrieb in einem Kommentar, dass die gegenwärtige Lage des Ölmarktes längerfristig nicht haltbar sei. Eine der Marktkräfte müssen nachgeben, sei es die Nachfrage, belastet von höheren Preisen, oder das Angebot, dass auf die höheren Preise mit einer Ausweitung reagiert. Die OPEC hat dabei ein erhebliches Mitspracherecht, auch wenn das Ölkartell von einem Rückgang der Nachfrage nach OPEC-Rohöl rechnet.

Das Fass Brent-Rohöl steigt um 0,5 Prozent auf 75,00 USD, für WTI-Rohöl geht es um 0,4 Prozent auf 68,38 USD/Barrel nach oben.




Während sich das Angebot von Rohöl verengt, steigen die Preise. Die Planungssicherheit von Unternehmen, die auf Ölprodukte angewiesen sind, wird von der höheren Volatilität beeinträchtigt. Vor allem die Produktion hochwertiger Schmierstoffe plant aber langfristig und ist deshalb bestrebt, Unwägbarkeiten zu mindern. In der Branche gibt es durchaus wichtige Entwicklungen, die Planungssicherheit und Verfügbarkeit von petrolchemischen Produkten verbessern sollen. Die kanadische Gen III Oil Corp. (WKN: A2DYXJ) hat ein Verfahren entwickelt, dass bekannte Raffinierungstechnologien mit einer Flüssigkeitsextraktionsstufe kombiniert. Das Unternehmen ist damit in der Lage, aus Altöl eine vergleichsweise höhere Menge an Basisschmierstoffen zu extrahieren.

Das als ReGen bezeichnete Verfahren wurde in einer Pilotanlage getestet und von renommierten Organisationen verifiziert. Im Rahmen des Verfahrens werden 97 Prozent des verarbeiteten Altöls zu Ölderivaten weiterverarbeitet. Das mit 16 Patenten geschützte Verfahren wird Gen III Oil Corp. (WKN: A2DYXJ) in seiner ersten kommerziellen Anlage, die eine Kapazität von 2.800 bpd haben wird, zum Einsatz bringen. Die Anlage soll im zweiten Quartal 2019 in Betrieb genommen werden und dann einen Abnahme- und Liefervertrag mit einer Tochtergesellschaft von Elbow River Marketing erfüllen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren und umfasst mehr als 900 Mio. CAD.

Gen III Oil Corp. (WKN: A2DYXJ) will sich aber nicht auf den kanadischen Markt beschränken, sondern hat für die Zukunft Standorte für weitere mögliche Anlagen, unter anderem am Golf von Mexiko, identifiziert. Doch auch ohne die Expansion rechnet das Unternehmen mit einer hervorragenden Entwicklung. Für das erste Jahr nach Inbetriebnahme der Anlage wird ein EBITDA von 112,5 Mio. CAD erwartet. Mehr zu Gen III Oil Corp. (WKN: A2DYXJ) lesen Sie hier: https://bit.ly/2EWvmQJ

Die Aktie von Gen III Oil Corp. kann in Frankfurt, Stuttgart oder direkt in Kanada gehandelt werden.


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von GEN III Oil Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmen und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Die in dieser Publikationen von PROFITEER/shareribs.com angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Bitte beachten Sie des Weiteren unseren Risikohinweis!

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

GEN III OIL CORP.

 
Kurs Vortag Veränderung
n/a n/a n/a
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

BRENT-ROHÖL

 
Kurs Vortag Veränderung
n/a n/a n/a
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

Werbung
GET NEWS - BE PROFITEER