07.12.18  News  Soft Commodities 

Cannabis-Report: Studie macht New York Legalisierung schmackhaft

(shareribs.com) New York 07.12.2018 - Die Legalisierung von Cannabis ist in den USA immer wieder auch ein Business Case. Dies nicht nur für die Unternehmen, sondern auch die Bundesstaaten. Die marode öffentliche Infrastruktur könnte New York nun bei der Entscheidungsfindung helfen.

Ein Professor der New York University hat einen Bericht veröffentlicht, der mit der Finanzierung des ÖPNV auseinandersetzt. Dieser gilt gerade in New York City als marode und dringend sanierungsbedürftig. Professor Mitchell L. Moss schlägt aus diesem Grund vor, die Einnahmen aus einer möglichen Legalisierung von Cannabis im Bundesstaat in den ÖPNV zu stecken. Die Steuereinnahmen aus der Legalisierung dürften allerdings kaum ausreichen, um die erforderlichen Investitionen, die auf 40 Mrd. USD taxiert werden, zu schultern.

Moss zitiert in seinem Beitrag Berichte, laut denen das Gesundheitsministerium des Bundesstaates New York den Markt für illegalen Cannabis im Bundesstaat auf 1,7 bis 3,5 Mrd. USD schätzt. Bei einer Legalisierung und Besteuerung von sieben fünfzehn Prozent könnte der Bundesstaat so jährlich 110,3 Mio. bis 428,1 Mio. USD pro Jahr einnehmen. Angereichert um lokale Steuern könnten die Einnahmen allein im ersten Jahr einer möglichen Legalisierung von 248,1 Mio. bis 677,7 Mio. USD liegen.

Der Professor spricht in seinem Bericht auch eine Warnung aus. In New York gibt es eine Debatte über die Legalisierung von Cannabis, die aber nur langsam voran kommt. Alle Nachbarbundesstaaten und Kanada hätten medizinischen Cannabis bereits legalisiert, was die Gefahr erhöht, dass New York Steuereinnahmen verloren geht. Der Professor weist zudem darauf hin, dass Massachusetts, Vermont und Kanada Cannabis vollständig legalisiert haben.

Während also in New York über die Legalisierung von Cannabis nachgedacht wird, ist man in New Jersey weiter. Dort kämpft man gegenwärtig mit dem richtigen Ansatz bei der Besteuerung von Cannabis. Der amtierende Gouverneur will potentiell deutlich höhere Steuern durchsetzen, als das Parlament. Eine Abstimmung des Gesetzesentwurfs dazu wird am 17. Dezember erwartet. In New York dürfte auch dies für Interesse sorgen, da gerade New Jersey eine besonders enge Beziehung zur namensgebenden Stadt des Bundesstaates hat.



Die Legalisierung von Cannabis in Kanada ist Realität. Mit Spannung schauen Bürger, Regierungen anderer Länder aber auch große Unternehmen anderer Branchen auf die dortige Entwicklung. In den vergangenen Monaten sorgten vor allem Spirituosenhersteller und Brauereien für Schlagzeilen hinsichtlich der Kooperation mit Unternehmen aus der Branche. Vor allem der Einstieg von Constellation Brands bei Canopy Growth wird genau beobachtet. Diese Kooperationen machen deutlich, welches Potential Unternehmen dort sehen. Dazu zählt auch die jüngste Übernahme wichtiger Teile von ebbu Inc. durch Canopy Growth. Das Unternehmen will mit der Expertise von ebbu seine Chancen auf dem potentiell riesigen Markt für Getränke mit Cannabisgehalt verbessern.

Sproutly Canada Inc. (WKN: A2JQU9) hat sich angesichts dieser Entwicklungen hervorragend positioniert. Das Unternehmen hat ein Patent für ein Verfahren zur Herstellung von wasserlöslichem natürlichem Cannabis angemeldet und damit Interesse anderer lizenzierter Cannabisproduzenten, sowie von Unternehmen der Nahrungsmittel- und Getränkebranche generiert.

Die Kollegen von SmallCap-Investor haben sich kürzlich mit dem CEO von Sproutly Canada zusammengesetzt. In dem Gespräch geht es unter anderem über den Marktansatz von Sproutly und die besondere Stellung im wachsenden kanadischen Markt.


Quelle: https://youtu.be/KFOve0axwbQ

Die von Sproutly Canada Inc. (WKN: A2JQU9) entwickelte Infuz2O-Lösung bietet somit Alternativen zu Inhalaten und den bislang üblichen ölbasierten essbaren Produkten. Sproutly Canadas Entwicklung könnte die Akzeptanz des Cannabiskonsums in Kanada deutlich steigern. Das Interesse der Konsumenten an Cannabis ist hoch, viele scheuen sich jedoch, dieses über die traditionellen Wege einzunehmen. Für Spirituosenhersteller und Brauereien ist Sproutly damit ein guter Partner, um die im Sektor rückläufigen Umsätze mit neuen und innovativen Produkten zu kompensieren.

Hören Sie hier ein Interview von New Cannabis Ventures mit Dr. Arup Sen von Infusion BioSciences über die Pläne, mit der Wasserlöslichkeit die Führung im Sektor für Cannabisgetränke zu übernehmen: https://bit.ly/2DtVWEz



Quelle: sproutly.ca

Der Chief Science Officer von Sproutly Canada, Dr. Arup Sen, hat sich kürzlich mit Investor Ideas zusammengesetzt und in Las Vegas über die APP-Technologie und die Aussichten für die Cannabis-Getränkebranche gesprochen. Den Podcast finden Sie unter folgendem Link: https://www.investorideas.com/Audio/Podcasts/2018/111718-CSESPR-MJBizCon.mp3

Mehr zu Sproutly Canada Inc. (WKN: A2JQU9), die auch auf Tradegate handelbar ist, finden Sie hier: https://bit.ly/2DCXjkZ

Sproutly Canada gab kürzlich bekannt, dass man Constanine Constandis in den Beirat des Unternehmens geholt habe. Constandis hat 34 Jahre in der Wein- und Spirituosenbranche gearbeitet, zuletzt beim global agierenden Wein- und Spirituosenhersteller Pernod Ricard SA. In Kanada hat Constandis vor seiner Zeit bei Pernod Ricard bei Corby Spirit and Wine Chief Executive Officer. Lesen Sie hier mehr: https://bit.ly/2PZMBuA

Am 5. Dezember teilte Sproutly Canada mit, dass Melise Panetta als Vice President of Sales and Marketing verpflichtet wurde. Panetta leitete zuletzt die Vertriebsstrategie von SC Johnson. Davor war Panetta Senior Marketing Manager Corporate Initiatives beim Getränkeriesen PepsiCo. Lesen Sie hier weiter: https://bit.ly/2ASGL3V

Sproutly Canada steigert seine Personalexpertise weiter. Das Unternehmen gab am 6. Dezember bekannt, dass man Bryan Semkuley als President ins Unternehmen geholt habe. Semkuley hat zuvor unter anderem für Anheuser-Busch InBev gearbeitet und soll bei Sproutly Canada die Umsetzung der strategischen Ziele forcieren. Lesen Sie hier weiter: https://bit.ly/2BWoGU9


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sproutly Canada Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien des besprochenen Unternehmens und hat kurzfristig nicht die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Die in dieser Publikationen von PROFITEER/shareribs.com angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis.

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

SPROUTLY CANADA INC.

 
Kurs Vortag Veränderung
0,4090 0,402 +1,59%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed