11.06.19  News  Automotive 

Megafusion in US-Verteidigungsbranche geplant - Raytheon geht mit United Technologies zusammen

(shareribs.com) New York 11.06.2019 - Am Sonntag wurde bekannt, dass der Rüstungskonzern Raytheon mit United Technologies zusammengehen will. Damit entstünde der zweitgrößte Player in der Branche in den USA. Washington könnte aber Probleme damit haben.

Die beiden Unternehmen wollen das gemeinsame Unternehmen Raytheon Technologies gründen, welches dann auf jährliche Umsätze von rund 74 Mrd. USD kommen würde. Nach Boeing mit rund einhundert Milliarden US-Dollar Umsatz wäre es der zweitgrößte US-Rüstungskonzern.

Die beiden Parteien betonten, dass der geplante Schritt eine Fusion von zwei gleichwertigen Partnern sei, wie United Technologies CEO Greg Hayes mitteilte. Hayes wird für zwei Jahre den Posten des CEOs und Vorstandsvorsitzenden des fusionierten Unternehmens übernehmen.

Die Investoren von United Technologies sollen 57 Prozent der Aktien des neuen Konzerns halten, 43 Prozent die Aktionäre von Raytheon. Der Abschluss der Fusion ist für das erste Halbjahr 2020 geplant.

Im Rahmen des Zusammenschlusses soll das Geschäft von Raytheon Technologies in vier Sparten aufgeteilt werden. Darunter Intelligence und Aerospace, sowie Defense und Missile Systems. Die Sparten sollen in Collins Aerospace und den Triebwerksbauer Pratt & Whitney integriert werden.

Bislang gilt der Kundenstamm der beiden Unternehmen als gut gemischt, ein Argument, welches die beiden Unternehmen bei den Kartellbehörden anbringen wollen. Gegenwind könnte aber nicht nur von den wichtigen Kunden Boeing und Airbus, sondern auch vom US-Verteidigungsministerium kommen. Mit einem geringeren Wettbewerb würden die Möglichkeiten der Preisgestaltung reduziert. Vor drei Jahren wurde eine Übernahme von United Technologies durch Honeywell von CEO Hayes abgelehnt, da dieser Risiken bei den Kunden, namentlich Airbus und Boeing, sah. Diese, so Hayes damals, würden einen einzelnen Lieferanten für gesamte Flugzeuge nie akzeptieren.

In der Branche könnte der Zusammenschluss von Raytheon und United Technologies zu einer beschleunigten Konsolidierung führen.

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Verwandte Beiträge 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

RAYTHEON COMPANY

 
Kurs Vortag Veränderung
161,08 162,30 -0,76%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed