10.04.19  News  shareribs-Happen  IT 

Sirona Biochem: Starke klinische Testergebnisse liefern Steilvorlage für lukrative Lizenzdeals

(shareribs.com) Sehr geehrte Leser,

wir hatten nie Zweifel an der überlegenen Qualität des Hautaufhellers TFC-1067, aber manchmal kann das Warten fast unerträglich werden, doch gut Ding will Weile haben.

Heute lieferte unser Biotech-Highflyer Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) endlich schwarz auf weiß und klinisch nachgewiesen, dass TFC-1067 dem gesundheitsgefährdenden Hydrochinon deutlich überlegen ist!

Eine 20 Mrd. USD schwere Industrie hat seit Jahren nach einem sicheren und effektiven Mittel zur Hautaufhellung gesucht. Sirona Biochem hat den heiligen Gral gefunden!

Seit unserer Kaufempfehlung Ende Januar 2019 hat sich die Aktie von Sirona Biochem mittlerweile mehr als verdoppelt. Wer bis dato noch an der Seitenlinie gestanden hat, muss nun auf den fahrenden Zug aufspringen, um diese Riesenchance nicht zu verpassen.

Bevor wir darauf eingehen, wie es unserer Meinung nach in den kommenden Wochen mit Sirona Biochem weitergeht, lesen Sie bitte erst einmal die heutige Pressemitteilung:

"Sirona Biochems Wirkstoff TFC-1067 zeigt Überlegenheit gegenüber Hydrochinon bei der Behandlung von Dyschromien (Pigmentationsstörungen)

Vancouver, British Columbia, den 10. April 2019 - Sirona Biochem Corp (TSX-V: SBM) (FWB: ZSB) (das "Unternehmen") freut sich, die Ergebnisse seiner klinischen Studie bekannt zu geben, die von Dr. Zoe Draelos von der Forschungsorganisation Dermatology Consulting Services im US-Bundesstaat North Carolina durchgeführt wurde. Es konnte nachgewiesen werden, dass Sironas Wirkstoff TFC-1067 dem Goldstandard Hydrochinon bei der Behandlung von Dyschromien (Pigmentationsstörungen bzw. "dunkle Flecken" auf der Haut) überlegen ist.

Im Rahmen der 12-wöchigen Doppelblindstudie an 48 Studienteilnehmern erreichte der Wirkstoff TFC-1067 erfolgreich den Endpunkt der Aufhellung dyschromer Hautareale (dunkle Flecken). Bei der Anwendung von TFC-1067 kam es zu einer deutlichen Aufhellung von hyperpigmentierten Hautarealen mit gleichmäßigen Übergängen zur angrenzenden Haut. Dadurch wurde ein ebenmäßiger Hautton erzielt und der eigene Hautton blieb insgesamt erhalten. Dieses Ziel wurde mit TFC-1067 erreicht, beim Vergleichspräparat Hydrochinon was das nicht der Fall.

Während des Studienverlaufs wurden bei Anwendung von TFC-1067 keine Probleme hinsichtlich der klinischen Sicherheit beobachtet. In Verbindung mit den umfangreichen Tests zur präklinischen Sicherheit wurde damit der klare Nachweis erbracht, dass es sich bei TFC-1067 um ein sicheres Produkt handelt, das dem Wirkstoff Hydrochinon bei der Behandlung von Pigmentationsstörungen der Gesichtshaut überlegen ist.

Hydrochinon ist trotz seiner bekannten toxischen Eigenschaften nach wie vor der Goldstandard bei der Hautaufhellung, was sowohl bei der FDA als auch bei Dermatologen auf große Besorgnis stößt. Hydrochinon wird in immer mehr Ländern verboten bzw. nur mehr in geringer Dosierung zugelassen. Obwohl viele alternative Hautaufhellungsprodukte zu Hydrochinon entweder toxische Eigenschaften besitzen oder unwirksam sind, nehmen trotz der geringen ästhetischen Erfolge leider nach wie vor Millionen von Menschen toxische Methoden zur Behandlungen ihrer Pigmentationsstörungen in Kauf. Im 20 Milliarden USD schweren Markt für Hautaufhellungsprodukte besteht ein klarer, noch nicht befriedigter Bedarf an sicheren und wirksamen Behandlungsoptionen (1).

Das Unternehmen treibt derzeit die Veröffentlichung dieser Ergebnisse in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift voran. Ein detaillierter Bericht über die klinische Studie wird so der Wissenschaftsgemeinde, einschließlich der dermatologischen und kosmetischen Gemeinschaft, zur Verfügung gestellt.

"Die im Rahmen der präklinischen Untersuchungen prognostizierten Ergebnisse konnten wir in unserer Humanstudie nun klinisch nachweisen. Damit wird der wirtschaftliche Wert der von uns entwickelten Technologie einmal mehr bestätigt", freut sich Dr. Howard Verrico, CEO von Sirona Biochem. "Diese Ergebnisse wurden mit einer sehr einfachen Formulierung erzielt. Das volle Potenzial von TFC-1067 muss erst noch nachgewiesen werden. Mit der Bestätigung des wirtschaftlichen Wertes unseres Wirkstoffes TFC-1067 durch den Erfolg der klinischen Studie haben sich unsere Lizenzierungsmöglichkeiten und unser Unternehmenswert auf globaler Ebene enorm verbessert. Derzeit befinden wir uns in Gesprächen über die Lizenzierung von TFC-1067 in spezifischen Märkten. Sobald diese Gespräche abgeschlossen sind, werden wir darüber berichten."

"TFC-1067 hat im Vergleich zu 2%-igem Hydrochinon bemerkenswert positiv abgeschnitten. Bisher war es eine große Herausforderung, an diesen Standard heranzukommen. Was wir brauchen, sind Alternativprodukte zu Hydrochinon", meint Dr. Zoe Draelos. "Die meisten Konsumenten wünschen sich, dass beim Aufhellen der dunklen Flecken ein gleichmäßiger Übergang zur angrenzenden Haut erzielt wird. Der in der Studie untersuchte Wirkstoff hat diese Aufgabe erfüllt."

1: Fact.MR (July 2018) Retrieved from: globenewswire.com/news-release/2018/07/10/1535161/0/en/Key-Insights-on-Skin-Lightening-Products-Market-through-2022-by-Fact-MR.html

Über Dr. Zoe Draelos

Zoe Diana Draelos, MD, ist eine praktizierende, staatlich geprüfte Dermatologin und Mitglied der American Academy of Dermatology. Ihr Forschungsinteresse gilt der Kosmetik, Körperpflegemitteln und den biologisch aktiven Hautmedikamenten. Sie hat einen Forschungsauftrag in High Point (North Carolina) und ist in beratender Funktion als Consulting Professor für Dermatologie an der Duke University tätig.

Im Jahr 1988 gründete sie die Forschungsorganisation Dermatology Consulting Services mit dem Ziel, in Zusammenarbeit mit der Industrie Schulungs- und Bildungsprogramme zu organisieren, Formulierungen zu entwickeln und klinische Studien durchzuführen. Vor ihrer medizinischen Laufbahn absolvierte Dr. Draelos ein Maschinenbaustudium und wurde für ein Rhodes-Stipendium ausgewählt.

Als Ehrenmitglied für Forschung bei Sigma Xi und Ehrenmitglied für Medizin bei Alpha Omega Alpha hat sie bereits 12 Bücher geschrieben, unter anderem ein Buch über kosmetische Aspekte der Dermatologie ("Cosmetics in Dermatology"), das in vier Sprachen übersetzt wurde und soeben in einer zweiten Auflage erscheint, sowie ein Buch über Haarkosmetik ("Hair Cosmetics").

Außerdem ist sie Redakteurin von "Cosmeceuticals", einer Publikation, die ihre dritte Auflage feiert und in fünf Sprachen übersetzt wurde. Sie ist in der Durchführung von Phase-I-, Phase-II-, Phase-III- und Phase-IV-Studien laut den Vorschriften der FDA bestens bewandert und hat sich daneben auf Studien zu rezeptfreien Medikamenten und Kosmetika spezialisiert.

Dermatology Consulting Services kann Studienprotokolle entwickeln, Zustimmungserklärungen verfassen, Fallberichtsformulare organisieren, IRB-Genehmigungen erwirken, Studienteilnehmer rekrutieren und Studien betreuen, Dateneinträge erfassen, statistische Analysen erstellen und den Abschlussbericht schreiben.

Dr. Draelos hat über 545 klinische Studien als Hauptprüferin erfolgreich absolviert. Mit ihrem vielfältigen Leistungsangebot bietet sie einen einzigartigen Ansatz, der alle Phasen der klinischen Forschung (vom Beginn bis zum Ende) für verschreibungspflichtige und rezeptfreie Medikamente sowie Kosmetikrezepturen abdeckt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite www.zoedraelos.com.

..."

Quelle: Pressemitteilung von Sirona Biochem vom 10.04.2019
(www.irw-press.com/de/newsliste.html)

Mit Glocken läutet man zum Einstieg in die Aktie von Sirona Biochem

Unsere Abonnenten wissen bereits, dass eine der größten US-amerikanischen Kosmetikfirmen für ein Vorkaufsrecht im Hinblick auf TFC-1067 Geld an Sirona Biochem bezahlt hat. Diese Gesellschaft hatte 30 Tage Zeit, um die Ergebnisse der klinischen Studie exklusiv zu analysieren. Jetzt geht es wohl nur noch um Details, um einen Lizenz-Deal unter Dach und Fach zu bringen.

Mittlerweile konnte Sirona Biochem diese Daten auch anderen interessierten Kosmetikkonzernen zur Verfügung stellen, die darauf schon gewartet haben, nachdem sie ihre Hausaufgaben bereits gemacht hatten. Prominente Unterstützung erhält Sirona Biochem durch Dr. Zoe Draelos, die etliche Kosmetikfirmen berät. In den vergangenen Tagen dürfte ihr Telefon vermutlich geglüht haben.

Egal, wie man es dreht und wendet, TFC-1067 wird - unserer Meinung nach - eine Gelddruckmaschine für Kosmetikfirmen und natürlich für Sirona Biochem! Bedenken Sie, dass der internationale Markt für Hautaufhellungspräparate bis zum Jahr 2024 ein Umsatzvolumen von 31,2 Milliarden US-Dollar erreichen dürfte.

Wir rechnen zu 99,99 Prozent damit, dass wir in den nächsten Wochen einen ersten Lizenzdeal in Nordamerika sehen werden. Darüber hinaus können wir uns vorstellen, dass es einige separate Deals geben dürfte, falls der potenzielle Lizenzpartner nur die Rechte für einige Länder und nicht die weltweiten Rechte (außer China) an TFC-1067 haben will.

Apropos China. In den vergangenen Monaten hat Sirona Biochem den Kontakt zu einer großen Vertriebsfirma für Kosmetika in China intensiviert und eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterzeichnet, um mit diesem Vertriebsunternehmen zu kooperieren.

Das chinesische Unternehmen hat bereits eine klinische Studie zu TFC-1067 an drei Standorten mit 60 Probanden durchgeführt. Offensichtlich waren auch deren Ergebnisse positiv. Mittlerweile haben die Chinesen nämlich auch dem Labor von TFChem, der 100%igen Tochtergesellschaft von Sirona Biochem, in der Nähe von Paris einen Besuch abgestattet.


Quelle: twitter.com/SironaBiochem/status/1113777419704459264

Es ist bereits bekannt, dass das chinesische Vertriebsunternehmen beabsichtigt, eine strategische Investition in Sirona Biochem zu tätigen, sofern die klinischen Tests positive Ergebnisse liefern, wovon man nunmehr ausgehen kann.

Anstatt eines Lizenzdeals könnte ein 50/50-Joint Venture im Endeffekt die lukrativere Option für Sirona Biochem werden. Das chinesische Vertriebsunternehmen zählt nämlich eine Vielzahl von Kosmetikfirmen zu seinen Kunden. Wir rechnen damit, dass bis Ende April die Würfel fallen und eine entsprechende News über den Ticker läuft.

Da Sirona Biochem hinter den Kulissen schon an einer optimierten Formierung von TFC-1067 arbeitet, könnte sich die Zeit der Markteinführung - vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen - auf 6-12 Monate verkürzen.

Darüber hinaus erwarten wir eine weitere Pressemitteilung zu den Fortschritten im Zusammenhang mit dem CFDA-Testverfahren zum SGLT2-Hemmer, TFC-039, von Sirona in Kooperation mit dem Big Player Wanbang Biopharmaceuticals. China ist mit rund 114 Millionen erwachsenen Diabetikern derzeit der größte Markt für Antidiabetika.

In den USA wurde TFC-039 in Bezug auf Haustiere getestet. Die Ergebnisse stehen noch aus. Positive Resultate dürften auch hier zu einem lukrativen Lizenzdeal führen.

Der internationale Markt für Gesundheitsprodukte für Haustiere dürfte bis zum Jahr 2025 auf 65 Milliarden US-Dollar anwachsen. Diabetes ist bei Haustieren, vor allem bei Katzen, eine häufige Erkrankung. Dies liegt zum Teil an der steigenden Zahl von Haustierhaltungen, dem Trend zur Fettleibigkeit und den verbesserten Diagnosemöglichkeiten. Außerdem entscheiden sich Besitzer von Haustieren mit Diabetes immer öfter für eine Behandlung, um ihren Lieblingen die Chance auf eine annähernd normale Lebensdauer zu bieten.

FAZIT: Unter Berücksichtigung von rund 198,6 Mio. Aktien liegt der Börsenwert von Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) derzeit bei rund 31,8 Mio. CAD.

Das Potenzial von Sirona Biochem ist gewaltig. Gelingt der Abschluss von mehreren Lizenzdeals im ersten Halbjahr 2019, dürfte die Aktie kein Halten mehr kennen, weil dadurch die Plattformtechnologie des Unternehmens nachhaltig validiert werden würde. Die Pipeline von Sirona Biochem ist mit weiteren potenziellen Blockbuster-Wirkstoffen (u.a. Anti-Aging, Akne und Keloid) prall gefüllt.

Abgesehen von den drei möglichen Big Playern können wir uns auch gut vorstellen, dass Wanbang sich die "Rest of World"-Rechte an TFC-039 sichern möchte, da die bisherige klinische Entwicklung wohl vielversprechend verläuft. Das würde die Kasse von Sirona Biochem erneut klingeln lassen.

Sirona Biochem bietet - bei einem Börsenwert von umgerechnet rund 21,2 Mio. Euro und angesichts der oben dargestellten Perspektiven - ein außerordentlich hohes Renditepotenzial bei sehr niedrigem Risiko.

Das Kursziel für die Aktie von Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) sehen wir auf Sicht von 3-6 Monaten bei 0,76 CAD bzw. 0,50 Euro. Die Neubewertung des Unternehmens dürfte noch nicht einmal ansatzweise abgeschlossen sein.

Nutzen Sie jetzt die Gunst der Stunde, bevor weitere News zu einem strategischen Investment und mehreren Lizenzdeals über den Ticker laufen!

Die Aktie kann am besten auf Tradegate sowie direkt in Kanada gehandelt werden. Bitte limitieren Sie stets Ihre Kaufaufträge.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre PROFITEER-Redaktion

Bildquellen: www.sironabiochem.com,
twitter.com/SironaBiochem/status/1113777419704459264

Denken Sie daran, auch unsere Website (www.beprofiteer.com) zu besuchen, um dort regelmäßig brandaktuelle Updates, News und Gerüchte außerhalb der regulären Ausgaben des PROFITEERs zu erhalten.



Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sirona Biochem Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens Sirona Biochem Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Die in dieser Publikationen von PROFITEER/shareribs.com angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!

Quelle: shareribs.com, Autor: (beprofiteer)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

SIRONA BIOCHEM CORP.

 
Kurs Vortag Veränderung
0,2811 0,27 +3,91%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed