06.02.19  News  Öl 

Ölpreise legen nach Lagerbestandsdaten zu

(shareribs.com) London 06.02.2019 - Die Ölpreise bewegen sich am Mittwochnachmittag nach oben. Die Förderung in den USA stagniert auf hohem Niveau, während die Rohölbestände kletterten.

Wie das US-Energieministerium mitteilte, sind die Rohölbestände in den USA in der vergangenen Woche um 1,3 Mio. auf 447,2 Mio. Barrel gestiegen. Die Benzinbestände stiegen um 500.000 Barrel, die Bestände der Destillate kletterten um 2,3 Mio. Barrel.

Die US-Raffinerien setzten täglich 16,6 Mio. Barrel pro Tag durch, 170.000 bpd mehr als in der Vorwoche. Die Auslastung der Raffinerien lag bei 90,7 Prozent. Die Produktion von Benzin lag bei durchschnittlich 9,9 Mio. Barrel pro Tag, die Produktion der Destillate lag bei durchschnittlich 5,1 Mio. Barrel pro Tag.

Die Nachfrage nach Ölprodukten in den USA lag im Schnitt der vergangenen vier Wochen bei 21,2 Mio. Barrel pro Tag, zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Produktion von Rohöl stagnierte bei 11,9 Mio. Barrel pro Tag. Die Rohölimporte wurden um 63.000 auf 7,146 Mio. Barrel pro Tag ausgeweitet. Die Exporte stiegen um 926.000 auf 2,87 Mio. Barrel pro Tag.

Die offiziellen Rohölbestände in den USA sind weniger stark gestiegen, als am Dienstag vom American Petroleum Institute bekanntgegeben. Nach der Veröffentlichung der API-Daten sind die Ölpreise unter Druck geraten. Am Mittwoch kommt es nun allerdings zu einer Gegenbewegung.

Dabei sorgt auch die Hoffnung auf eine Stabilisierung in den Beziehungen zwischen China und den USA für Unterstützung. In der kommenden Woche soll US-Finanzminister Mnuchin nach Peking reisen, um die Gespräche fortzusetzen.

Abseits wartet der Markt auf die Daten der OPEC zu den Fördermengen im Januar. Die vereinbarten Förderkürzungen dürften bereits in hohem Maße umgesetzt sein. Einige Marktteilnehmer gehen davon aus, der Markt von einem bedeutenden Überschuss in ein Defizit rutschen könnte, wenn die Kürzungen wie geplant umgesetzt werden.

Das Fass Brent-Rohöl steigt um 1,1 Prozent auf 62,67 USD, für WTI-Rohöl geht es um 1,0 Prozent auf 54,17 USD/Barrel nach oben.

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

BRENT-ROHÖL

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

Werbung
GET NEWS - BE PROFITEER