15.09.20  News  shareribs-Happen  Soft Commodities 

AMP German Cannabis Group: Experte von Canopy Growth übernimmt den Vertrieb!

(shareribs.com) Sehr geehrte Leser,

in den vergangenen Monaten hat sich bei AMP German Cannabis Group Inc. (WKN: A2PRD0) viel getan. Nach unserer Erstempfehlung zu 0,25 CAD stieg die AMP-Aktie in der Spitze auf 0,60 CAD. Nun bietet sich erneut eine exzellente Kaufgelegenheit für clevere Anleger, da AMP unserer Meinung nach unmittelbar vor dem Durchbruch steht.

Wir sehen mit Blick auf den extrem niedrigen Börsenwert von rund 4,8 Mio. Euro eine Menge Kurspotenzial, insbesondere nach den heutigen sensationellen News.

Seit Juni 2020 ist AMP vollständig lizenziert, um medizinisches Cannabis aus Europa und anderen Ländern, wie beispielsweise Kanada, nach Deutschland zu importieren. AMP hat kein Produktionsrisiko, sondern fungiert quasi als Zwischenhändler. AMP erwirbt medizinisches Cannabis, welches EU-GMP-konform angebaut und verarbeitet wurde, importiert es über sein Lieferketten-Managementsystem nach Deutschland und verkauft es mit einer guten Marge direkt an pharmazeutische Großhändler oder Apotheken.

Erste Umsätze aus dem Import und Verkauf von medizinischem Cannabis konnte AMP im Juli 2020 realisieren. Dabei geht es um eine monatliche Menge von drei Kilogramm aus den Niederlanden. Das wahre Umsatzpotenzial liegt aber in den Importen aus Kanada.

Ende Juli 2020 hatte AMP bei einem namentlich nicht genannten kanadischen Produzenten 50 Kilogramm EU-GMP-konformes, medizinisches Cannabis mit Lieferung im September 2020 sowie weitere 100 Kilogramm bestellt, die im Januar/Februar 2021 nach Deutschland importiert werden sollen. Im Anschluss daran planen AMP und der kanadische Produzent, den Liefervertrag im Hinblick auf monatliche Großeinkäufe von medizinischem Cannabis sowie von Extrakten zu erweitern. Nach unserer Recherche handelt es sich bei dem nicht genannten Produzenten um Northern Green Canada (www.northerngreencanada.com).

Im August 2020 meldete AMP dass man einen Liefervertrag mit dem kanadischen Produzenten Eve und Co. (www.evecannabis.ca) im Hinblick auf den Erwerb und Export von EU-GMP-konformen, medizinischen Cannabisblüten nach Deutschland unterzeichnet hat. Der erste große Import aus Kanada nach Deutschland wird in Kürze mit 50 bis 100 Kilogramm erwartet. Ab 2021 wird mit monatlichen Importen von bis zu 100 Kilogramm gerechnet.

Um seine Lieferanten für den deutschen Markt zu qualifizieren, beauftragte AMP eines der führenden deutschen Pharma-Beratungsunternehmen mit der Durchführung von EU-GMP-Audits seiner Lieferanten. Aufgrund personeller Verquickungen ist klar, dass es sich bei dem Beratungsunternehmen um die Diapharm GmbH & Co. KG (www.diapharm.com) aus Münster handeln dürfte.

Qualifizierte Lieferanten werden anschließend vom Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) geprüft und nach bestandener EU-GMP-Inspektion zertifiziert. Das TLV befasst sich mit wirtschaftlichem Verbraucherschutz und politischen Angelegenheiten für den Freistaat Thüringen, in dessen Landeshauptstadt Erfurt sich der deutsche Hauptsitz von AMP befindet.

AMP will unter der eigenen Marke eine konsistente und großvolumige Lieferung an medizinischem Cannabis von mehreren Produzenten, vorwiegend aus Kanada und Europa (Dänemark und Portugal), sicherstellen. Im Herbst 2020 sollen weitere europäische Lieferabkommen bekanntgegeben werden.

Die Verkaufsstrategie von AMP besteht darin, ein deutschlandweites Vertriebsnetz aufzubauen, indem an nationale sowie mittelständische Vertriebshändler und direkt an große Apotheken verkauft wird. Diese Strategie stellt sicher, dass medizinische Cannabisprodukte von AMP in ganz Deutschland für die Abwicklung von ärztlichen Rezepten zur Verfügung stehen werden.

Heute wurde bekannt, dass AMP einen erfahrenen Vertriebsprofi von der deutschen Tochtergesellschaft von Canopy Growth, dem größten Cannabis-Produzenten Kanadas, abgeworben hat! Das ist eine Mitteilung mit riesengroßer Tragweite.


Quelle: www.xing.com/profile/Marc_Waelken

Marc Wälken kommt von Spectrum Therapeutics, einer Marke der Canopy Growth Germany GmbH, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Canopy Growth Corporation (TSX: WEED), wo er als Area Sales Manager und Key Account Manager tätig war. Davor war Herr Wälken als Verkaufsrepräsentant für die Roche Pharma AG, die deutsche Division der Roche-Gruppe, einem globalen Pharmaunternehmen mit Sitz in der Schweiz, aktiv.

Bei AMP wird er für die Umsetzung und Verwaltung von Verkaufsstrategien zur Einführung der Cannabis-Markenprodukte von AMP und den Aufbau eines Verkaufsteams verantwortlich zeichnen. Damit dürfte ein starkes Umsatzwachstums quasi garantiert sein.

Neben dem Vertrieb über CC Pharma, die deutsche Tochtergesellschaft des kanadischen Cannabis-Produzenten Aphria, die allein 13.000 Apotheken beliefert, soll das neue Vertriebsteam um Marc Wälken importiertes, medizinisches Cannabis an mittelgroße Pharmahändler und große Apotheken verkaufen, die außerhalb Europas keinen Zugang zu importiertem medizinischen Cannabis haben.

Von den etwa 60 Pharmahändlern in Deutschland, die medizinische Cannabisprodukte verkaufen, haben nur wenige die erforderlichen Lizenzen für den Cannabisblüten-Import von außerhalb Europas und sind ausschließlich auf die äußerst begrenzten Importe (wenige Kilogramm pro Händler) aus den Niederlanden angewiesen. AMP wird diese Versorgungslücke für mittelständische Vertriebshändler und Apotheker durch den großvolumigen Import von medizinischem Cannabis aus Kanada und anderen Ländern schließen.

Im Herbst 2020 wird AMP - eigenen Angaben zufolge - einen Vertrag mit einem weiteren, landesweit agierenden Arzneimittel-Vertriebshändler abschließen.

AMP wird in Kooperation mit großen Pharmahändlern deutschlandweit Informationsveranstaltungen für Apotheker und Ärzte durchführen, um deren Wissen über die Verwendung seiner medizinischen Cannabisprodukte zu erweitern. Darüber hinaus hat AMP eine Online-Diskussionsreihe ins Leben gerufen, in der die Entwicklungen und Herausforderungen rund um das Thema medizinisches Cannabis in Deutschland erörtert werden.

In der ersten Folge diskutierte Dr. Franjo Grotenhermen, ein deutscher Arzt und renommierter europäischer Experte für medizinisches Cannabis, mit Dr. Feuerstein von AMP und dem bekannten Börsenexperten Holger Scholze ausführlich über die aktuelle Situation in Deutschland.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=xz_2dXTKJEY

Die Nachfrage im Hinblick auf medizinisches Cannabis ist stärker als AMP bisher erwartet hat. Kanada ist kurzfristig einer der wenigen zuverlässigen Lieferanten für Deutschland. Die erste Ernte aus Deutschland verzögert sich, was wiederum gute News für AMP ist. Deutschland ist somit weiter stark auf ausländische Cannabis-Importe angewiesen (www.hanfjournal.de/2020/09/13/erste-ernte-von-deutschem-medizinalhanf-verzoegert-sich-wohl-erneut).

Aufgrund der Corona-Pandemie können keine weiteren kanadischen Produzenten nach EU-GMP zertifiziert werden. Das heißt, die Konkurrenz sitzt, bis auf die mageren Importe aus den Niederlanden, auf dem Trockenen, während AMP liefern kann. Das dürfte dafür sorgen, dass AMP einen substanziellen Marktanteil erobern kann. Das Ziel von AMP ist es, bis 2021 einer der führenden deutschen Anbieter von medizinischem Cannabis zu werden.

Die Nachfrage von deutschen Apotheken ist so hoch, dass AMP in den kommenden Wochen Pharmavertriebshändler aus ganz Deutschland zu seinem Partnernetzwerk hinzufügen wird, welche sich ausschließlich auf medizinisches Cannabis konzentrieren. Einige Apotheken benötigen teilweise mehr als 50 Kilogramm pro Monat, um den Bedarf zu decken. Im vierten Quartal 2020 wird AMP - eigenen Angaben zufolge - Vertriebsabkommen mit mittelständischen Vertriebshändlern und Apotheken unterzeichnen.

FAZIT: Unter Berücksichtigung von rund 25,0 Mio. Aktien liegt der Börsenwert von AMP German Cannabis Group Inc. (WKN: A2PRD0) derzeit bei lächerlich niedrigen 7,5 Mio. CAD.

Das AMP-Management arbeitet hinter den Kulissen an einer Riesenerfolgsstory. Das wird jetzt immer klarer, auch wenn der Kurs das noch nicht einmal ansatzweise widerspiegelt, weil einige kurzfristig orientierte Investoren in den vergangenen Wochen die Geduld verloren haben. Die Verpflichtung von Marc Wälken dürfte sich, mit seinen Kontakten aus der Canopy Growth-Zeit, als Volltreffer erweisen.

Strategische Investoren haben offensichtlich das Potenzial von AMP erkannt und sind bereit, bei der aktuellen Kapitalhöhung zu 0,35 CAD (rund 0,225 Euro) einen deutlichen Aufschlag zum Aktienkurs zu akzeptieren.

Wir können uns auch sehr gut vorstellen, dass die Kooperation zwischen der Aphria-Tochter CC Pharma und AMP in Zukunft noch enger wird. Schließlich kümmert sich CC Pharma nicht nur um den Vertrieb von medizinischem Cannabis, sondern um rund 1.200 PZNs. Die Pharmazentralnummer (PZN) ist ein in Deutschland bundeseinheitlicher Identifikationsschlüssel für Arzneimittel, Medizinprodukte und andere sonstige apothekenübliche Produkte.

AMP als verlängerter Arm von CC Pharma beim Vertrieb von medizinischem Cannabis - das hätte für uns einen gewissen Charme und massiv positive Auswirkungen auf Umsatz sowie Ertrag bei beiden Firmen.

Der Kapitalmarkt hat das gigantische Potenzial von AMP noch nicht erkannt. Genau solche Aktien, die unter dem Radar fliegen, lieben wir. AMP bietet auf dem aktuellen Niveau ein exzellentes Chance-/Risikoverhältnis. Jeder Investor, der an das starke Wachstum des Marktes für medizinisches Cannabis glaubt, müsste sich auch AMP-Aktien ins Depot legen, um finanziell davon profitieren zu können.

Das Kursziel für die Aktie von AMP German Cannabis Group Inc. (WKN: A2PRD0) sehen wir auf Sicht von 3-6 Monaten bei 1,00 CAD (aktuell 0,30 CAD). In der Pressemitteilung vom 10. September hat das AMP-Management eine Menge guter News avisiert. Es dürfte also im Wochentakt positive News hageln.

Die AMP-Aktie kann am besten auf Tradegate sowie direkt in Kanada gehandelt werden. Bitte limitieren Sie stets Ihre Kaufaufträge.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre PROFITEER-Redaktion

Bildquellen: www.amp-eu.com,
www.xing.com/profile/Marc_Waelken,
www.youtube.com/watch?v=xz_2dXTKJEY

Denken Sie daran, auch unsere Website (www.beprofiteer.com) zu besuchen, um dort regelmäßig brandaktuelle Updates, News und Gerüchte außerhalb der regulären Ausgaben des PROFITEERs zu erhalten.



Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von AMP German Cannabis Group Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens AMP German Cannabis Group Inc. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Die in dieser Publikationen von PROFITEER/shareribs.com angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!

Quelle: shareribs.com, Autor: (beprofiteer)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

AMP GERMAN CANNABIS GROUP

 
Kurs Vortag Veränderung
n/a n/a n/a
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed