24.04.19  News  Automotive 

737 MAX-Probleme: Boeing verschiebt Prognose, Umsatz sinkt

(shareribs.com) Chicago 24.04.19 - Der US-Flugzeugbauer hat seine Ergebnisse für das erste Quartal 2019 vorgelegt. Die Probleme um die 737 MAX haben das Unternehmen veranlasst, die Aktualisierung seiner Geschäftsprognosen zu verschieben.

Boeing hat für das abgelaufene Quartal einen Umsatz von 22,917 Mrd. USD gemeldet, zwei Prozent weniger als vor einem Jahr. Der operative Gewinn schrumpfte um 18 Prozent auf 2,35 Mrd. USD. Unter dem Strich stand ein GAAP-Gewinn von 2,149 Mrd. USD bzw. 3,75 USD je Aktie, ein Rückgang um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das Unternehmen kämpft weiterhin mit den Problemen um seinen Bestseller 737 MAX. Die Flotte bleibt weiterhin am Boden, nachdem zwei Abstürze Zweifel an der Software und womöglich an der Konstruktion des Flugzeuges hat aufkommen lassen.

Boeing teilte mit, dass die bisherige Prognose für das Geschäftsjahr die Auswirkungen um die 737 MAX nicht reflektiere, weshalb man eine aktualisierte Prognose zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen will.

In der Sparte Commercial Airplanes setzte Boeing im ersten Quartal 11,822 Mrd. USD um, neun Prozent weniger als vor einem Jahr. Es wurden 149 Flugzeuge ausgeliefert, 19 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2018. Die operative Marge sank hier um einen Prozentpunkt auf 9,9 Prozent.

Die Sparte Defense, Space & Security setzte 6,611 Mrd. USD um, ein Plus von zwei Prozent. die operative Marge stieg hier um 1,1 Prozentpunkte auf 12,8 Prozent.

Die Papiere von Boeing notieren vorbörslich 1,7 Prozent fester bei 380,21 USD.  

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

BOEING CO

 
Kurs Vortag Veränderung
316,40 321,10 -1,46%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed