11.06.19  News  Soft Commodities 

Weizen und Sojabohnen leichter, Aussaat weiter im Rückstand

(shareribs.com) Chicago 11.06.2019 - Weizen und Sojabohnen konnten am Montag leicht zulegen. Mais hingegen bewegte sich seitwärts. Die Marktteilnehmer haben sich vor Veröffentlichung des heutigen WASDE-Berichtes zurückgehalten. Im elektronischen Handel geht es nach unten.

Juli-Mais verliert gegenwärtig 3,0 Cents auf 4,1275 USD/Scheffel. Der jüngste Crop Progress Report zeigte einen Fortschritt der Aussaat von 83 Prozent, gegenüber 99 Prozent im Schnitt der vergangenen Jahre. In der Vorwoche waren es 67 Prozent. Die Aussaat konnte damit etwas beschleunigt werden, offen bleibt aber, ob die restlichen Felder noch bestellt werden. Weiterhin zeigte der Bericht, dass 77 Prozent von Mais sich in „gutem“ bis „sehr gutem“ Zustand befinden. Ein Analyst von A/C Trading sagte laut Reuters, dass nach dem 10. Juni nur wenige Bauern Mais anbauen dürften. Die geringeren Anbauflächen dürften sich deshalb auch im WASDE-Bericht niederschlagen. Die Exportinspektionen zeigten zur Auslieferung vorbereitete Orders im Umfang von 850.647 Tonnen. Kumuliert liegen die Auslieferungen nun um gut 800.000 Tonnen unter dem Vorjahresniveau.

Juli-Weizen gibt 5,75 Cents auf 5,0175 USD/Scheffel ab. Weizen verbesserte sich am Montag leicht, kann die Gewinne aber nicht verteidigen. Die Ernte von Winterweizen ist zu vier Prozent abgeschlossen, gegenüber 10 Prozent in den vergangenen Jahren. 64 Prozent der Ernte wurden mit „gut“ und „sehr gut“ bewertet, gegenüber 38 Prozent vor einem Jahr. Die Aussaat von Frühlingsweizen ist nahezu vollständig. Die Exportinspektionen zeigten Lieferungen im Umfang von 464.779 Tonnen, nach 592.964 Tonnen in der Vorwoche.

Die Juli-Sojabohnen korrigieren um 3,75 Cents auf 8,5475 USD/Scheffel. Die Aussaat der Sojabohnen verzögert sich weiterhin. 60 Prozent der erwarteten Fläche sind bestellt. 88 Prozent waren es im Schnitt der vergangenen Jahre. Die Exportinspektionen zeigten zur Auslieferung vorbereitete Orders im Umfang von 714.627 Tonnen. Die kumulierten Auslieferungen auf Sicht des Handelsjahres liegen bei 34,95 Mio. Tonnen, gegenüber 47,5 Mio. Tonnen vor einem Jahr.

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

MAIS

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

WEIZEN

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

SOJABOHNEN

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed