24.07.17  News  shareribs-Happen  Metalle  Öl 

Rohstoffinvestoren weiten Gold- und Rohöl-Longs aus - CoT-Report

(shareribs.com) New York 24.07.17 - Die spekulativen Finanzinvestoren haben ihre Netto-Longs auf US-Rohstoffe zuletzt wieder ausgeweitet. Bei Rohöl war ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen, auch die Agrarrohstoffe verbesserten sich, was dann Aufwärtspotential zunehmend begrenzt.

Wie die Commodity Futures Trading Commission am Freitag mitteilte, haben die spekulativen Finanzinvestoren ihre Netto-Longpositionen auf zwölf in den USA gehandelte Rohstoffe, in der Woche bis zum 18. Juli, um 24,3 Prozent auf 379.206 Kontrakte ausgeweitet. Die Investoren sehen weiteres Kurspotential bei Rohöl. Bei den Agrarrohstoffen sorgte das Wetter in den USA für einen erneuten Anstieg der Longs, allerdings kam es hier zuletzt zu Überraschungen.

Die Zahl der Netto-Longpositionen auf Gold wurde um 6,4 Prozent auf 28.820 Kontrakte ausgeweitet. Damit reagierten die Investoren auf den anhaltend schwachen US-Dollar. In Folge der Aussagen hinsichtlich der Geldpolitik seitens Fed-Chefin Janet Yellen und aufgrund der Unsicherheiten gegenüber der US-Regierung wird Gold wieder attraktiver. In dieser Woche findet in den USA die nächste Sitzung der US-Fed statt, am Mittwoch steht die Leitzinsentscheidung an, im Rahmen derer der Leitzins unverändert bei 1,25 Prozent bleiben dürfte. Der Goldpreis hat sich zuletzt wieder erholt und notiert gegenwärtig auf einem Monatshoch. Der Dollar bleibt schwach, der Dollarindex notiert unter 94 USD, womit sich der Verlust seit Jahresbeginn auf mehr als acht Prozent summiert.

Derweil stieg die Zahl der Netto-Shorts auf Silber stieg um 19,5 Prozent auf 6.455 Kontrakte, bei Platin wurde die Zahl der Netto-Shorts um 26,4 Prozent auf 9.613 reduziert. Die Netto-Longs auf Palladium stiegen nur leicht um 1,5 Prozent auf 21.994 Kontrakte.

Die Long-Positionen auf Rohöl wurden um 20,6 Prozent auf 215.488 Kontrakte ausgeweitet. Die Rohölbestände in den USA sind zuletzt stark gesunken und haben damit die Hoffnung auf eine stärkere Gleichgewichtsbildung am Markt geschürt. Gleichzeitig liegt die Rohölförderung in den USA aber weiterhin auf einem hohen Niveau. Vertreter der OPEC und Russlands kommen heute in St. Petersburg zusammen, um über die Lage am Ölmarkt zu reden. Die OPEC hat ihre Mitglieder aber aufgefordert, die Vereinbarungen einzuhalten. Saudi-Arabien teilte mit, dass die die eigenen Exporte sinken würden. Zudem soll die Produktion Nigerias gedeckelt werden.

Bei Kupfer zeigte sich ein leichter Anstieg der Netto-Longpositionen, es ging um 11,6 Prozent auf 74.233 Kontrakte nach oben. Das rote Metall kletterte in der vergangenen Woche auf 6.000 USD, gestützt von den guten Konjunkturdaten aus China, welche die Marktteilnehmer eine fortgesetzt gute Nachfrage erwarten lassen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass es in einigen Minen wieder zu Streiks oder Produktionsausfällen kommt. Der chinesische Immobiliensektor bleibt aber der größte Risikofaktor. Die Maßnahmen der Regierung, die Blasenbildung im Sektor zu verringern, scheinen Wirkung zu zeigen, nachdem es in Peking und anderen Metropolen zu einem deutlichen Rückgang kam.

Bei den Agrarrohstoffen zeigte sich ein durchwachsenes Bild. Das Wetter in den USA hat die Preise für Sojabohnen und Mais nach oben getrieben, die Investoren gehen von einer Verengung des Angebots aus. Zuletzt hat sich das Wetter in den USA aber verbessert, weshalb die Preise unter Druck gerieten. Die Zahl der Netto-Longs auf Mais stieg um 3,7 Prozent auf 104.670 Kontrakte, bei den Sojabohnen wurde die Zahl auf 38.351 Kontrakte verdoppelt. Bei Weizen sank die Zahl der Netto-Longpositionen um 20 Prozent auf 35.926 Kontrakte.


Quelle: shareribs.com / CFTC

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

KAFFEE

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

MAIS

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

SOJABOHNEN

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

WEIZEN

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

ZUCKER

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

GOLD

 
Kurs Vortag Veränderung
1291,20 1.291,93 -0,06%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

PALLADIUM

 
Kurs Vortag Veränderung
1013,85 1.006,75 +0,71%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

PLATIN

 
Kurs Vortag Veränderung
934,75 938,75 -0,43%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

SILBER

 
Kurs Vortag Veränderung
17,11 17,14 -0,18%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

BRENT-ROHÖL

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

KUPFER

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed