03.09.18  News  shareribs-Happen  Öl 

Rohöl-Longs und Gold-Shorts steigen weiter - CoT-Report

(shareribs.com) New York 03.09.2018 - Die Finanzinvestoren haben ihre Long-Positionen auf US-Rohstoffe zuletzt weiter reduziert. Bei Gold- und Silber war ein Anstieg der Netto-Longs zu verzeichnen, während die Longs bei Rohöl reduziert wurden.

Wie die Commodity Futures Trading Commission am Freitag mitteilte, haben die spekulativen Finanzinvestoren ihre Netto-Shortpositionen auf zwölf in den USA gehandelte Rohstoffe, in der Woche bis zum 28. August, nahezu vervierfacht und sind nun mit 44.458 Kontrakten netto-short. Die jüngsten Verluste des US-Dollars haben nicht zu einer optimistischeren Einstellung der Investoren hinsichtlich der Preisentwicklung an den Rohstoffmärkten beitragen können.

Bei Gold sank die Zahl der Netto-Shorts um 11,6 Prozent auf 69.453 Kontrakte. Dabei war sowohl bei den Short- als auch bei den Long-positionen eine Reduktion zu verzeichnen. Der Goldpreis zeigte zuletzt eine leichte Stabilisierung um die Marke von 1.200 USD, verzeichnete im August dennoch das fünfte Monatsminus in Folge. Leichte Unterstützung kam zuletzt vom etwas schwächeren Dollar. Hinzu kommt, dass der Handelsstreit zwischen China und den USA keinerlei Fortschritte zeigt, obgleich es nach der Einigung mit Mexiko eine kurze Phase von Optimismus gab. US-Präsident Trump hat für die neue Woche die Einführung von Handelszöllen auf chinesische Importe im Umfang von 200 Mrd. USD angedroht. Abseits dessen gehen die Marktteilnehmer davon aus, dass die US-Geldpolitik eine stärkere Aufwärtsbewegung des Goldpreises verhindern werde.

Die Zahl der Netto-Shorts auf Silber stieg um 36,1 Prozent auf 34.529 Kontrakte, bei Platin war ein leichter Anstieg der Netto-Shorts um 3,0 Prozent auf 29.574 Kontrakte zu verzeichnen. Bei Palladium sind die Investoren wieder mit 2.214 Kontrakten netto-long.

Nachdem es zuletzt einen Rückgang gab, haben die Investoren ihre Netto-Longs auf US-Rohöl zuletzt wieder um 7,2 Prozent auf 351.481 Kontrakte ausgeweitet. Die Faktoren, die auf den Ölmarkt wirken sind dabei so umfangreich wie schwierig zu prognostizieren. Die kommenden US-Sanktionen gegen den Iran haben die Preise nach oben getrieben. Unklar ist derweil, wie hoch die Ausfälle tatsächlich sein werden. Die OPEC hat ihre Produktion im August gesteigert, gleichzeitig schrumpfen damit aber auch die Reservekapazitäten bei Rohöl, was den Markt anfällig für kommende Angebotsschocks macht. Die Internationale Energieagentur hat derweil bekräftigt, dass die Produktion außerhalb der OPEC steigen dürfte. Die Analysten von Baker Hughes haben am Freitag mitgeteilt, dass die Zahl der laufenden Förderanlagen in der vergangenen Woche um zwei auf 862 Anlagen ausgeweitet wurde.

Der Kupferpreis ist in der vergangenen Woche wieder zurückgefallen. Die Investoren haben im Vorfeld dessen allerdings die Zahl der Netto-Shorts um 25,1 Prozent auf 20.983 Kontrakte reduziert. Die Entwicklung der chinesischen Wirtschaft wird von den Marktteilnehmern als kritisch für den Kupferpreis gesehen. Am Freitag veröffentlichte das dortige Nationale Statistikbüro die jüngsten Einkaufsmanagerindizes, die mit einem leichten Anstieg besser ausfielen als erwartet. Beim Kupferpreis in London hat sich dies aber nicht gezeigt, da man sich über die Auswirkungen der angedrohten US-Handelszölle auf die chinesische Konjunktur sorgt. Der Willen Pekings, eine Abschwächung der Konjunktur zu verhindern, ist bislang begrenzt, man konzentriert sich vor allem auf die Kreditvergabe, während gleichzeitig eine Reduktion der Überkapazitäten und Luftverschmutzung den Industrieausstoß begrenzt.

Die Zahl der Netto-Longpositionen auf Weizen wurde um 15,8 Prozent auf 51.180 Kontrakte reduziert. Die Hoffnung der Investoren auf einen kräftigen Anstieg der Exportnachfrage in den USA haben sich vorerst zerschlagen. Die Zahl der Netto-Shorts auf US-Sojabohnen wurde um 33,9 Prozent auf 53.642 Kontrakte ausgeweitet. Bei Mais verzeichnete die CFTC derweil einen Anstieg der Netto-Shorts um das Vierfache auf 56.957 Kontrakte.


Quelle: shareribs.com / CFTC

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

KUPFER

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

PLATIN

 
Kurs Vortag Veränderung
851,10 845,40 +0,67%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

SILBER

 
Kurs Vortag Veränderung
16,09 15,97 +0,75%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

GOLD

 
Kurs Vortag Veränderung
1422,40 1.425,51 -0,22%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

BRENT-ROHÖL

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

MAIS

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

SOJABOHNEN

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

Werbung
GET NEWS - BE PROFITEER