18.07.16  News  shareribs-Happen  Metalle  Öl 

Rohstoffinvestoren mit Rekordlongs auf Silber, Gold verliert - CoT-Report

(shareribs.com) New York 18.07.2016 - Die spekulativen Finanzinvestoren haben die Netto-Longs auf US-Rohstoffe in der vergangenen Woche reduziert. Gesteigert wurde hingegen die Zahl der Netto-Longs auf Silber Auch gegenüber Rohöl ist man wieder optimistischer.

Wie die Commodity Futures Trading Commission am Freitag mitteilte, haben die spekulativen Finanzinvestoren ihre Netto-Longpositionen auf zwölf in den USA gehandelte Rohstoffe, in der Woche bis zum 12. Juli, um 9,1 Prozent auf 967.945 Kontrakte. Sehr stark sank dabei die Zahl der Netto-Longs auf Mais Aber auch bei Gold und Sojabohnen ging es leicht nach unten. Bei Kupfer weiteten die Finanzinvestoren ihre Netto-Longs leicht aus.

Die Zahl der Netto-Longs auf Gold wurde um 5,4 Prozent auf 271.529 Kontrakte reduziert. Erstmals seit Mai ist der Goldpreis in der vergangenen Woche wieder gesunken. Die Risikobereitschaft der Investoren hat wieder leicht zugenommen, der US-Dollar verbesserte sich ebenfalls, gestützt von guten Konjunkturdaten. Zudem kletterten die US-Börsen in der letzten Woche auf ein Rekordhoch. Analysten gehen nun davon aus, dass der Goldpreis eine starke Unterstützung bei 1.300 USD/Unze hat, welche auch in den kommenden Wochen halten dürfte.

Bei Silber wurde die Zahl der Netto-Longpositionen auf Rekordhoch ausgeweitet. Es ging um sechs Prozent auf 85.343 Kontrakte nach oben. Auch die Zahl der Netto-Longs auf Palladium wurde ausgeweitet, um 17,1 Prozent 8.281 Kontrakte. Bei Platin stieg die Zahl der Netto-Longs um 27,9 Prozent auf 25.290 Kontrakte.

Auch gegenüber Kupfer hat sich die Einstellung der Investoren verbessert. Die Hoffnung liegt dabei auf einer Ausweitung der Stimulusmaßnahmen Chinas. Die Volksrepublik meldete für das zweite Quartal ein BIP-Wachstum von 6,7 Prozent, was leicht über den Erwartungen lag. Dabei wurde jedoch von Ökonomen angemerkt, dass dies nur durch die ohnehin bestehenden Stimuli möglich gewesen sei. Der Immobiliensektor des Landes entwickelte sich etwas besser, was für eine höhere Kupfernachfrage spricht, auch die Investitionen in das Stromnetz liegen auf einem hohen Niveau. Diese Entwicklung könnte sich in den kommenden Monaten fortsetzen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass es zu einer leichten Reduktion des Angebots kommt, was den Markt verengen könnte. Die Zahl der Netto-Longs auf Kupfer stieg um 15,5 Prozent auf 4.868 Kontrakte.

Bei Rohöl wurde die Zahl der Netto-Longs wieder ausgeweitet. Die Ölpreise sind wieder zurückgekommen, was das Potential für einen Rebound erhöht. Dies jedoch vor dem Hintergrund, dass ein Teil der außerplanmäßigen Produktionsausfälle in Kürze beendet sein dürfte, so dass das Angebot an Rohöl steigt. Die sehr hohen Bestände von Ölprodukten sorgen für zusätzlichen Druck auf die Notierungen. Die Analysten von Baker Hughes teilten am Freitag mit, dass die Zahl der laufenden Förderanlagen in der vergangenen Woche um sechs auf 357 Anlagen ausgeweitet wurde. Die Zahl der Netto-Longpositionen stieg hier um 6,5 Prozent auf 180.469 Kontrakte.

Die Agrarfutures lagen in China in der vergangenen Woche unter Druck. Der Schlechtwetteraufschlag bei Mais wurde stark reduziert. In der vergangenen Woche zeigte sich aber eine leichte Gegenbewegung, da nun doch mit Trockenheit und höheren Temperaturen in den US-Anbaugebieten gerechnet wird. Die Zahl der Netto-Longs auf Mais sank um 91,6 Prozent auf 8.702 Kontrakte. Bei den Sojabohnen sank die Zahl der Netto-Longs um 4,7 Prozent auf 159.407 Kontrakte. Weizen verzeichnete einmal mehr einen Anstieg der Netto-Shorts, diesmal stieg die Zahl um 12,2 Prozent auf 114.668 Kontrakte.


Quelle: shareribs.com / CFTC

Quelle: shareribs.com, Autor: (cs)

 

 Newsletter-Anmeldung 

"shareribs - knackig, würzig, gut!"

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter, um die besonderen Leckerbissen von shareribs.com serviert zu bekommen.

 

E-Mail:  

 

KAFFEE

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

MAIS

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

WEIZEN

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

ZUCKER

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

GOLD

 
Kurs Vortag Veränderung
1425,48 1.446,11 -1,43%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

PALLADIUM

 
Kurs Vortag Veränderung
1508 1.507,50 0,03%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

PLATIN

 
Kurs Vortag Veränderung
845,50 852,80 -0,86%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

SILBER

 
Kurs Vortag Veränderung
16,21 16,35 -0,86%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

BRENT-ROHÖL

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed

KUPFER

 
Kurs Vortag Veränderung
0,00 0%
Kursdaten Archiv RSS Newsfeed